Beihilfeversicherung für Beamte: Die besten Tarife 2015

Die meisten Beamten haben anstelle einer gesetzlichen Krankenversicherung eine sogenannte Beihilfeversicherung. Diese funktioniert ähnlich wie eine private Krankenversicherung. Wird der Beamte krank, dann zahlt sein Dienstherr mindestens die Hälfte der erstattungsfähigen Behandlungskosten, während die Beihilfeversicherung für den Rest aufkommt. Je nachdem, für wen genau der Beamte tätig ist und wie seine familiäre Situation ist, kann auch mehr durch den Dienstherren erstattet werden – bei Bundesbeamten mit mehreren Kindern sind es beispielsweise 70 Prozent.

Viele Versicherer werben um die Gunst der Kunden

Mehr als 30 Versicherungsunternehmen bieten für Beamte Tarife zur Beihilfeversicherung an. Neben den allgemein bekannten Krankenversicherern finden sich auch einige weniger geläufige Namen unter ihnen. Bei einem großen Vergleich, den das Magazin €uro am Sonntag in Auftrag gegeben hat, wurden unlängst mehr als 263 verschiedene Tarife auseinander genommen.

Das wichtigste Kriterium dabei war die Erstattungshöhe im Versicherungsfall. Denn nicht immer erkennt der Dienstherr 100 Prozent der Behandlungskosten als erstattungsfähig an. Es kann zum Beispiel sein, dass generell nur 90 Prozent der Gesamtkosten angerechnet werden und der Dienstherr davon wiederum nur das Minimum von 50 Prozent übernimmt. Wenn nun die Beihilfeversicherung nur vorsieht, genau so viel zu erstatten wie der Dienstherr, bleibt in diesem Falle der Beamte auf 10 Prozent der Gesamtkosten sitzen. Leistungsstarke Tarife zur Beihilfeversicherung sehen jedoch vor, die Differenz zu den vollen Behandlungskosten auszugleichen, egal wie viel (oder wie wenig) der Dienstherr erstattet hat.

Beim Test ganz vorn: Debeka und Universa

Folgende Teilbereiche ließ €uro am Sonntag beim großen Beihilfeversicherungstest genauer unter die Lupe nehmen:

  • ambulante Leistungen (z.B. Prothesen, Rollstühle, Psychotherapien)
  • stationäre Leistungen (z.B. Unterbringung und Reha-Maßnahmen)
  • Zahnleistungen (Zahnersatz, Implantate, Inlays usw.)
  • finanzielle Aspekte (Selbstbeteiligung, Beitragshöhe)

Ganz vorn lagen dabei Tarife der Debeka und der Universa. Beide Versicherer schnitten mit dem Gesamturteil „sehr gut“ ab. Weitere 15 der getesteten Anbieter erhielten immerhin die Note „gut“, unter Ihnen auch einige der Branchenriesen wie Allianz, HUK-Coburg, R+V, HanseMerkur oder Nürnberger.

Erfahren Sie mehr zum Thema Beihilfeversicherung in meinem Infoportal: Beihilfeversicherung für Beamte

Wir erstellen Ihnen gern Ihren persönlichen Vergleich zur Beihilfeversicherung !

haken2 kostenlos haken2direkt vom Makler haken2alle Tarife haken2alle Gesellschaften

Anrede

Name

Geburtsdatum

gewünschter Vergleich

Straße / Hausnummer

PLZ / Ort

Email

Telefon/Mobil

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme, Auftrags-, Angebotserfassung und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.* Widerrufsrecht: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an uns widerrufen.*

captcha Bitte tragen sie den Code in das Feld unten ein !